„Jede liebevolle Tat wirkt irgendwie weiter, ob wir es beobachten oder nicht.“

Mit diesen Worten bekräftigte Agnes Neuhaus (1854-1944), die Gründerin des SkF auf Bundesebene ihr Handeln für Frauen und Familien.
Dieses Erbe führen wir seit Jahrzehnten fort, mit Erfolg. Das Ehrenamt ist eine Säule unseres Handelns und unser gepflegtes  SkF Erbe.

Für weitere Fragen sind wir selbstverständlich gerne auch telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch für Sie da.

Ihre Ansprechpartnerin:

Andrea Feldmeyer-Düning

Tel: 0251 / 133223-0
feldmeyer-duening@skf-muenster.de

In diesen Bereichen können Sie sich beim SkF einbringen:

Gestalten Sie den SkF mit:

Es gibt viele Gründe und Möglichkeiten, Frauen, Kinder und Familien zu unterstützen, die in schwierigen Lebensabschnitten verschiedene Hilfen brauchen. Schenken Sie ihnen einen Teil Ihrer Zeit und bereichern Sie so unsere Arbeit. Denn Ihre ganz persönlichen Ideen und Kompetenzen helfen uns dabei, Menschen vielfältig und individuell auf ihrem Weg zu begleiten und neue Chancen zu eröffnen.

Dabei profitieren Sie selbst von neuen Erfahrungen und zwischenmenschlichen Beziehungen sowie der Anerkennung und Wertschätzung für Ihr Engagement.

Wir bieten Ihnen:

  • fachliche und rechtliche Einführung in das Aufgabengebiet
  • regelmäßigen Erfahrungsaustausch
  • Fortbildungsveranstaltungen
  • Unfall- und Haftpflichtversicherung, Kostenerstattung

Sie können sich gut vorstellen, sich ehrenamtlich zu engagieren?
Bitte nehmen Sie dann Kontakt mit uns auf.

Babykorb und Kinderkiste

Jede Frau, die durch eine Schwangerschaft in Not geraten ist, kann sich auf unsere Hilfe verlassen unabhängig von der Staats- und Religions­zugehörigkeit. Sie erhält von uns im Babykorb Baby- und Kleinkindersachen, die ihr den Start mit ihrem Kind erleichtern sollen. Zudem können die Geschwisterkinder und älteren Kinder in der Kinderkiste Kleidung von Größe 98-146 erhalten.

Dazu sind wir natürlich auf großzügige Spenden angewiesen, ohne die wir den Babykorb und die Kinderkiste nicht ausstatten könnten.

Unsere engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen in beiden Projekten freuen sich auf Ihre Unterstützung, denn schon eine kleine Geste kann Großes bewirken

Das können Sie tun:

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen bereiten die gespendete Kleidung auf, organisieren die Ausgaben und sorgen für die Ansprache der Familien in den Ausgaben. Zudem sorgen sie für den Spendenzufluss von gebrauchter Kinderkleidung.

Ein ehrenamtlicher Einsatz

  • umfasst etwa 3 Stunden

  • wird im 10-Wochen-Rhythmus im Team abgestimmt.

  • wird immer im Zweierteam ausgeführt.

  • die Ausgaben finden am Mittwochvormittag und Donnerstagnachmittag statt.

Mutter und Kind können Sie zudem mit Kleiderspenden unterstützen:
Wenn Sie gut erhaltene, saubere Kinderkleidung und Wäsche für Babys, Kleinkinder und Kinder (bis Größe 146) spenden möchten, können Sie Ihre Spende nach telefonischer Rücksprache 0251-133223-0 gerne zu uns bringen.

Ihr Kontakt zu uns

Annahmestelle für Kleidung und Ausstattung:
Wolbeckerstraße 16a
48155 Münster
Mo-Do 9:00 bis 16:00 Uhr oder
Freitag bis 14:00

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie sich engagieren möchten, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Andrea Feldmeyer-Düning

Ehrenamtskoordination
Telefon 0251/133223-0
feldmeyer-duening@skf-muenster.de

Kita Katharinenstraße

Das Familienzentrum Kita Katharinenstraße umfasst 4 Gruppen mit insgesamt 75 Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren.

2 Gruppen mit 10 Kindern von 0 bis 3 Jahren
1 Gruppe mit 20 Kindern von 2 Jahren bis Schuleintritt
1 Gruppe mit 35 Kindern von drei Jahren bis Schuleintritt

Ziele unserer Arbeit sind
• Betreuung, Erziehung und Bildung
• Ganzheitliche Entwicklungsförderung
• Christliche Werteerziehung
• Gemeinsames Feiern von Festen

Das Familienzentrum ist geöffnet:
Montags bis donnerstags: 07:15 bis 17:00 Uhr
Freitags von 07:15 bis 16:00 Uhr

Das können Sie tun:

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen begleiten die Kinder immer in einer festen Gruppe durch den Kita-Alltag. Nach Absprache können folgende Aufgaben übernommen werden:

  • Begleitung im Freispiel (z.B. auf dem Bauteppich, auf dem Spielplatz)
  • Kleinere Aktivitäten in Begleitung/ mit Unterstützung einer pädagogischen
  • Fachkraft (Bilderbuch vorlesen, Bastelaktionen oder am Maltisch)
  • Begleitung einzelner Kinder bei den gemeinsamen Mahlzeiten

Die wöchentlichen und festen Tätigkeitseinsätze werden individuell und nach der Gruppensituation besprochen und abgestimmt. Ein Arbeitseinsatz soll und kann ca. 2 bis 3 Stunden umfassen.

Wir erwarten:

  • Offenheit und Respekt gegenüber den Kindern und deren Eltern
  • Offenheit und Respekt gegenüber dem pädagogischen Team
  • Kontaktfreudigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Psychische Belastbarkeit

Voraussetzung für die ehrenamtliche Arbeit in unserer Einrichtung ist ein erweitertes Polizeiliches Führungszeugnis!

Ihr Kontakt zu uns

Wenn Sie Freude haben unsere Arbeit mit den Kindern zu unterstützen dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie.

 

Andrea Feldmeyer-Düning

Ehrenamtskoordination
Telefon 0251/133223-0
feldmeyer-duening@skf-muenster.de

Frauen- und Kinderschutzhäuser

Die Frauen- und Kinderschutzhäuser bieten bis zu ca. 35 Frauen und Kindern Schutz vor häuslicher Gewalt. Wir beraten und unterstützen Frauen bei der Entwicklung und Umsetzung neuer, gewaltfreier und selbstbestimmter Lebensperspektiven. Um diese wesentliche Kehrtwendung umsetzen zu können, leben die Familien häufig viele Monate bei uns.

Die Staats- und/ oder Religions­zugehörigkeit der Schutz­suchenden spielen dabei keine Rolle.

Wir freuen uns über ehrenamtliches Engagement und sehen Ihre Tätigkeit als wertvolle Ergänzung zu unserer hauptamtlichen Arbeit.

Das können Sie tun:

Arbeitsfelder, in denen Sie tätig sein können, sind:

  • Freizeitaktivitäten für Frauen und Kinder

  • Spielgruppen mit Kindern

  • Deutschunterricht für Frauen und Kinder mit Migrationsvorgeschichte

  • Hausaufgabenbetreuung

  • Begleitung der Frauen zu Ämtern, Behörden, Ärzten usw.

  • Unterstützung in handwerklichen Tätigkeiten wie z. B. Fahrräder und/ oder Spielzeuge reparieren

  • Umzugs- und Renovierungshilfe

  • Angebote verschiedenster Art nach Ihren individuellen Interessen, Fähigkeiten und Kapazitäten

Ihr Kontakt zu uns

Für eine gute Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamtlichen wünschen wir uns einen regen und intensiven Austausch. Dafür bieten wir Ihnen feste Ansprechpartnerinnen während Ihrer Einsatzzeit.

Für Ihre ehrenamtliche Mitarbeit stellen wir Ihnen auf Wunsch eine Bescheinigung aus.

Wir freuen uns ausdrücklich auch über männliche Ehrenamtliche.

Wenn Sie Freude am Umgang mit Menschen verschiedenster Kulturen haben und gerne Zeit schenken möchten, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie neugierig auf weitere Informationen sind, kontaktieren Sie bitte:

 

Andrea Feldmeyer-Düning

Ehrenamtskoordination
Telefon 0251/133223-0
feldmeyer-duening@skf-muenster.de

Frauentreff

Der Frauentreff ist eine offene Tagesstätte für Frauen in sozial schwierigen Lebenssituationen. Hier haben Frauen die Möglichkeit ganz unverbindlich Kontakt zu anderen Besucherinnen, Mitarbeiterinnen oder ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen aufzunehmen. Existenzsichernde Angebote wie preiswerte Mahlzeiten, die Möglichkeit der kostenfreien Körper und Wäschehygiene sowie der Zugang zum Internet und Tageszeitung sind Teil des Angebotes.

Im Frauentreff ist für die gesicherte Sozialberatung eine Sozialpädagogin zuständig. Das Team der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen umfasst ca. 20 Frauen.

Der Frauentreff ist geöffnet: Montags 10-13:30 Uhr Dienstags 10-13:00 Uhr Donnerstags 10-12:30 Uhr Freitags 10-12:00 Uhr

Das können Sie tun:

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen sorgen im Frauentreff für ein Miteinander auf Augenhöhe. Sie bereiten die Mahlzeiten vor und nach und sie organisieren die Aufbereitung und Ausgabe der Kleiderspenden, in der dem Frauentreff angegliederten Kleiderkammer. Zudem gestalten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen das kreative Angebot am Freitag und zusätzlich kleinere kulturelle Angebote oder Ausflüge wie z.B. Kino, Museum, etc.

Sie haben immer ein offenes Ohr für die Besucherinnen und sind kontakt- und gesprächsbereit.

Ein Engagement vor Ort, in der eigenen Stadt, für Menschen in sozial schwierigen Lebenssituationen ist hier möglich.

Ein Einsatz umfasst etwa 3 Stunden und ist nach Absprache wöchentlich oder 14- tägig möglich. Alle Arbeitseinsätze werden individuell und immer im Team abgestimmt und auch durchgeführt. Wir wünschen uns eine gute Zusammenarbeit, dafür bieten wir Ihnen eine feste Ansprechpartnerin während ihrer Einsatzzeit.

Wir erwarten:

  • Offenheit
  • Respekt vor anderen Lebensentwürfen
  • Psychische Stabilität
  • Freude an der Arbeit im Team
  • Teilnahme an den T eamtreffen
Ihr Kontakt zu uns
Sie haben Lust und Interesse an der Mitarbeit von Frauen für Frauen in unserem Frauentreff, dann zögern Sie nicht – rufen Sie uns an!

 

Andrea Feldmeyer-Düning

Ehrenamtskoordination
Telefon 0251/133223-0
feldmeyer-duening@skf-muenster.de

“Ich möchte mich engagieren!”

Sie haben Interesse an einem Ehrenamt? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Wenn Sie möchten, können Sie uns im Vorfeld Ihre Anliegen, Vorstellungen oder Wünsche mitteilen. Wir melden uns in jedem Fall bei Ihnen zurück.

Ihre Daten werden von uns im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften umfänglich geschützt. Solche gesetzlichen Schutzvorschriften enthalten insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie das Telemediengesetz (TMG) sowie das kirchliche Datenschutzgesetz (KDG).

Ich möchte mich ehrenamtlich beim SkF einbringen:

Ich kann mir eine ehrenamtliche Tätigkeit in diesen Bereichen vorstellen:

Wie dürfen wir Sie kontaktieren?

Mischen Sie mit.

Im Sozialdienst katholischer Frauen e.V. ist das Ehrenamt eine tradierte Säule allen sozialorientierten Handelns. In fast allen Arbeitsbereichen unseres Verbandes engagieren sich Menschen für Unterstützungsbedürftige. Ehrenamtliche Mitarbeit ermöglicht Angebote die im gesicherten Hilfenetzwerk nicht vorgesehen sind, bereichert die professionelle Sozialarbeit und ist für Gebende wie Empfangene sinnstiftend.

Ein Engagement vor Ort, in der eigenen Stadt, für Menschen, die unsere Nachbarn sein könnten, macht unsere Stadt so lebenswert.

Wenn Sie kein Engagement im herkömmlichen Sinne übernehmen möchten oder können, so ist es doch möglich, sich in unseren Verband einzubringen, sich zu engagieren und unsere Arbeit und Anliegen zu unterstützen. Hier finden Sie einige Möglichkeiten.

Das können Sie tun:

Mitgliedschaft

  • Kostenfrei
  • auf Antrag beim Vorstand

Sachspenden

  • Kuchenspende für die Wohnungslosenhilfe für Frauen
  • Kleiderspenden für Frauen, Babys und Säuglinge, Kinder bis Größe 146
  • Spende von fahrtüchtigen und verkehrssicheren Fahrrädern oder Fahrradreparaturdienst
  • Wolle, Stoff, Bastelmaterial (nach Absprache) für unseren Basar/Kreativ Kreis

Geldspenden
Unterstützen Sie uns gerne mit ihrer Geldspende. Auch projektbezogen oder einrichtungsgebunden können Sie uns und unsere Anliegen unterstützen.

DKM Münster
IBAN DE 98 4006 0265 0004 0248 00 BIC GENODEM1DKM

Sie haben hier noch nicht das Richtige gefunden? Sprechen Sie uns gerne direkt an. Gemeinsam können wir überlegen wie Sie sich einbringen können.
Wir sind BUNT. Mischen Sie mit.

Ihr Kontakt zu uns

Wenn wir Ihr Interesse gewinnen konnten, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

 

Andrea Feldmeyer-Düning

Ehrenamtskoordination
Telefon 0251/133223-0
feldmeyer-duening@skf-muenster.de

Kochgruppe im Gertrudenhaus

Im Gertrudenhaus, der stationären Wohneinrichtung für Frauen in sozialschwierigen und benachteiligten Lebenssituationen, leben 25 Frauen auf vier Wohnetagen. Die Frauen waren vor ihrem Wohnaufenthalt im Gertrudenhaus oft ohne festen Wohnsitz oder lebten in einem nicht gesicherten, instabilen Lebensumfeld. Schulden, Krankheit und/ oder wenige tragfähige soziale Kontakte erschweren die Rückführung in ein stabiles Wohnumfeld.

Das können Sie tun:

Wir möchten mit den Frauen neue Perspektiven entwickeln, weitere Vereinsamung und Isolation aufheben und ihnen somit den Weg in ein Leben mit gesellschaftlicher Teilhabe ermöglichen. Sie können uns dabei unterstützen.

Die Bewohnerinnen des Gertrudenhauses treffen sich wohngruppenübergreifend alle 2 Wochen zum gemeinsamen Kochen. Dieses Angebot wird mit ehrenamtlicher Hilfe angeboten und unterstützt die Frauen.

Das Ziel des gemeinsamen Kochens ist zum einen die Aktivierung hauswirtschaftlicher Fähigkeiten und Ressourcenförderung. Zum anderen soll die Kommunikation der Bewohnerinnen untereinander und das gemeinsame Tun und Erleben im Vordergrund stehen, denn Kochen und Essen halten Leib und Seele zusammen.

Donnerstags zwischen 17:00 und 19:30 treffen sich einige Frauen und bereiten die Mahlzeit vor, kaufen ein und kochen mit Ihnen gemeinsam. Der Einkauf ist manchmal bereits erledigt, könnte nach Absprache aber auch von Ihnen mit begleitet werden. Die Mahlzeiten werden von den Frauen vorgeschlagen, benötigen je nach Konstellation Ihre ehrenamtliche Unterstützung in der konkreten Planungsphase.

Ein Einsatz umfasst etwa 3 Stunden, Sie arbeiten mit Unterstützung einer hauptberuflichen Kollegin oder Praktikantin im Hintergrund (Rufnähe).

Wir wünschen uns von Ihnen eine stabile Persönlichkeit, die Fähigkeit die Menschen zu motivieren und zu begeistern genauso wie ein wertschätzendes Menschenbild. Sie benötigen keine besonderen Fähigkeiten, Grundkenntnisse im hauswirtschaftlichen und Hygienebereich sind willkommen.

Wir bieten Ihnen für Ihren Einsatz bei uns eine feste hauptberufliche Ansprechpartnerin, regelmäßige Reflexionsangebote und Austausch mit anderen in der Kochgruppe aktiven ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen. Abgesprochene Auslagen werden Ihnen erstattet.

Ihr Kontakt zu uns

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie Lust auf unsere Kochgruppe haben dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Verstärkung.

 

Sandra Bracht

Fachbereichsleitung
Telefon 0251/ 89936-0
bracht@skf-muenster.de

 

Andrea Feldmeyer-Düning

Ehrenamtskoordination
Telefon 0251/133223-0
feldmeyer-duening@skf-muenster.de

Langzeitwohnen für Frauen

Im Langzeitwohnen leben 6 Frauen mit sozialarbeiterischer Unter­stützung. Diese wird auf der Grundlage von Fachleistungs­stunden geleistet. Die Frauen sind in der Regel mittleren bis gehobenen Alters, sind im sozialen Hilfesystem seit langem bekannt, haben einen hohen Hilfebedarf, können sich aber nur schlecht auf passgenaue Unterstützung einlassen. Der Hilfebedarf liegt sowohl im hauswirtschaftlichen, administrativen als auch im psychosozialen Bereich.

Das können Sie tun:

Die ehrenamtliche Tätigkeit im Bereich des Langzeitwohnens soll mit einem niederschwelligen Ansatz ein Beziehungs- und Besuchsangebot sein, was den professionellen Rahmen ergänzt. In enger Kooperation mit der zuständigen Sozialarbeiterin sind Angebote denkbar die, die sozialen Kontakte und Kompetenzen der Frauen erweitern.

Vergleichbar mit bekannten „Patenmodellen“ sind hier verschiedene Aktivitäten wie: Spaziergänge, Vorlesen, gemeinsames Kochen, Begleitung zu Terminen, kreatives tun, usw. möglich.

Wenn Sie sich für einen Einsatz im Patenmodell für das LZW interessieren, sollten Sie mindestens 18 Jahre alt sein, Freude an der Kontaktaufnahme haben und sich gerne über einen längeren Zeitraum, regelmäßig einbringen wollen.
Wir bieten Ihnen einen intensiven und regelmäßigen Austausch und Reflexionsmöglichkeiten. Von Ihnen erwarten wir sowohl Vertraulichkeit und Belastbarkeit als auch Transparenz.

Der Einsatz wird individuell abgestimmt, sollte jedoch wenn möglich immer an einem festen Termin stattfinden und etwa 2 Stunden in der Woche umfassen.

Ihr Kontakt zu uns

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

 

Andrea Feldmeyer-Düning

Ehrenamtskoordination
Telefon 0251/133223-0
feldmeyer-duening@skf-muenster.de

Patenprojekt für Kinder in Pflegefamilien

Ehrenamtliche Paten fungieren als Vertrauensperson außerhalb der Familie und bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • Mindestalter: 18 Jahre
    Keine Konkurrenz zur Eltern-Kind-Beziehung
  • Bereitschaft zum Beziehungsaufbau mit Kindern und Jugendlichen
  • Offene Persönlichkeit:
    Zugewandt, verständnisvoll, unternehmenslustig, psychisch belastbar
Das können Sie tun:

Zur Entlastung unserer Pflegefamilien engagieren sich ehrenamtliche Paten zum Beispiel bei der Freizeitgestaltung mit Sport, Musik, Basteln o.ä. Oder durch praktische Hilfen im Alltag, wie Fahrdienste und Hausaufgabenbetreuung. 

Sie vereinbaren Ihr Engagement jeweils für ein Jahr. Wir bereiten Sie auf diese Aufgabe vor mit einem Schulungsabend, Erste-Hilfe-Kurs und Präventionsschulung. Während Ihres Einsatzes als Pate ermöglichen wir Ihnen den Austausch in Einzel- und Gruppenarbeit sowie Fortbildungen.

Sie erhalten von uns Kostenerstattung für Fahrtkosten und Versicherungsschutz und eine Bescheinigung über das Engagement.

Ihr Kontakt zu uns

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

 

Andrea Feldmeyer-Düning

Ehrenamtskoordination
Telefon 0251/133223-0
feldmeyer-duening@skf-muenster.de

Kleines Ost – Vierteltreff mit vielfältigen Möglichkeiten

Das kleine Ost ist ein Vierteltreff für die Menschen aus der näheren Umgebung (Standort: Wolbeckerstraße 97, Münster). Alle Bewohner*innen aus dem Ostviertel sind willkommen. Verschiedene Angebote und Aktivitäten sollen die Nachbarschaft in den Kontakt bringen und stärken. Sowohl eigene Ideen als auch initiierte Begegnungen sind geplant und willkommen. Zudem gibt es feste Angebote des Zusammenkommens, die Menschen verschiedenen Alters und Kulturen zusammenbringen.

Das können Sie tun:

Nachbarschaftliches Engagement soll die Menschen zusammenbringen, die im nahen Umfeld wohnen.
Die
„Suppenzeit“ ist ein offener (vegetarischer) Mittagstisch für die Menschen des Viertels am Sonntag und das besonders in den Wintermonaten. Zusammenkommen, Geselligkeit, Austausch und ein nachbarschaftliches Miteinander soll an der gemeinsamen Mittagstafel möglich sein.

Wenn Ihnen ein Rezept am Herzen liegt welches Sie gerne mit anderen teilen möchten, gerne in Gemeinschaft kochen und das Zusammenkommen am Mittagstisch selber kennen und beleben möchten sind Sie bei der „Suppenzeit“ genau richtig. Wir möchten, wenn möglich, nachhaltig gerettete Lebensmittel verwenden und über das gemeinsame Tun in Kontakt kommen. Gäste zum Essen sind herzlich willkommen.

Ihr Kontakt zu uns

Wenn Sie sich für die Nachbarschaft des kleinen OST einbringen möchten und mindestens 18 Jahre alt sind, melden Sie sich gerne bei uns. Sie sollten Freude an der Begegnung haben und Lust aufs Kochen, inkl. Vor- und Nachbereitung. Idealerweise kennen Sie das Ostviertel und seine Menschen. Wir bringen Sie zusammen.
Zudem bieten wir Ihnen eine Einführung, Austausch Möglichkeiten und Versicherungsschutz.

Die Suppenzeit findet sonntags um 12:30 Uhr statt. Mit Vor- und Nachbereitung umfasst der Einsatz von 11-14:00 Uhr, somit 3 Stunden. Das Angebot findet einmal im Monat statt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

 

Andrea Feldmeyer-Düning

Ehrenamtskoordination
Telefon 0251/133223-0
feldmeyer-duening@skf-muenster.de

Rechtliche Betreuungen

Eine rechtliche Betreuung wird für Menschen, die ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbstständig regeln können, vom Betreuungsgericht eingerichtet. Die Grundlage bildet das Betreuungsgesetz (BGB §1896)

Zu dem Kreis der betreuungsbedürftigen Menschen gehören psychisch erkrankte, geistig und körperlich behinderte, altersverwirrte und suchterkrankte Personen.

Unser Ziel ist es, in partnerschaftlicher und fürsorglicher Zusammenarbeit zum Wohl und zum Schutz des zu Betreuenden unter größtmöglicher Beibehaltung der Selbstbestimmung, eine Betreuung zu führen. Mit der Übernahme einer ehrenamtlich geführten Betreuung und somit der Begleitung und Unterstützung kann dieses auch auf mitmenschlicher Basis stattfinden, gerade dann wenn keine familiären tragfähigen Beziehungen und Kontakte bestehen.

Das können Sie tun:

Die Aufgaben eines rechtlichen Betreuers können für die Regelung der Vermögenssorge, der Gesundheitssorge und des Aufenthaltsbestimmungsrechts durch das Betreuungsgericht festgelegt werden.

Die Aufgaben umfassen dann:

  • Persönlicher Kontakt zu dem zu Betreuenden
  • Kontakt zum Lebensumfeld als Interessensvertretung (Heim, Wohngruppe, Partner…)
  • Administrative Aufgaben wie: Durchsetzung von Ansprüchen, Post, Verträge, Versicherungen
  • Unterstützung bei der Regelung der finanziellen Angelegenheiten
  • Begleitung bei medizinischen Fragen und Entscheidungen
  • Unterstützung bei der Wahl des Wohnumfeldes
  • Persönliche Begleitung z.B. bei Arztbesuchen

 Der SkF e.V. bietet ehrenamtlichen Betreuern und Betreuerinnen immer eine Einarbeitung, Hilfestellung bei Entscheidungsfragen, Urlaubs oder Abwesenheitsvertretung (bei Bedarf) und Fachinformationen in allen Situationen und zu anfallenden Fragestellungen.

Ihr Kontakt zu uns

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie volljährig, belastbar und psychisch stabil sind, Kontinuität und Verlässlichkeit eingehen möchten melden Sie sich gerne bei uns.

Eine rechtliche Betreuung wird vom Betreuungsgericht für von 6 Monaten bis zu 7 Jahren eingerichtet. Je nach Wirkungskreis umfasst eine Betreuung im Jahresdurchschnitt etwa 1,5 Std./Woche Einsatz.

Simon Friede

Funktionsbezeichnung
Telefon 0251/133223-0
friede@skf-muenster.de

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: